Die Legende um den Ursprung (Zusammenfassung der Geschichte)

Nach unten

Die Legende um den Ursprung (Zusammenfassung der Geschichte)

Beitrag  Rhonon am Mi Mai 04, 2011 1:42 am

Im Jahre 2056, als die Erforschung des bis Dato bekannten Sonnensystems zum Abschluss kam,das Terraforming-Projekt auf den dort vorhandenen Planeten jedoch nur einen geringfügigen Erfolg zur Schadensbegrenzung des ausser Kontrolle geratenen Bevölkerungswachstums beitrug, sahen die Oberhäupter der vereinten Nationen der Erde nur noch einen Ausweg, die Finanzierung der "Nanotechnik" und "Sprungtor-Forschung".
20 Jahre der intensiven Forschung später gelang es den Wissenschaftlern eine funktionierende Torverbindung zwischen Erde und Mars zu installieren.
Sofort begann die Menschheit den Mars, der als einziger Planet des Sonnensystems noch unbewohnt war mit der erforschten Nanotechnik zu terraformen.
Im Gegensatz zu der alten Methode dauerte es nur 12 Tage, bis die Lebensbedingungen des Mars an die Menschheit angepasst waren und dieser somit bevölkert werden konnte.

46 Jahre später, im Jahre 2122, hat sich das Bevölkerungs-Wachstum jedoch immer noch nicht beruhigt. Erneut stand die Obrigkeit der Menschheit vor einem Problem.Kurzerhand entschied man sich, aus Technikern, Wissenschaftlern und Soldaten ein Team zu bilden, das mit einem Transport-Raumschiff in Richtung Sirius-System geschickt wurde, um eine Sprungtor-Verbindung in dieses noch unerforschte Gebiet zu installieren.
Diese Reise dauerte weitere 78 Jahre.

Einige Techniker wechselten sich in dieser Zeit mit der Cryostasis-Phase ab, um hin und wieder in genau berechneten Abständen Sprungtore zu errichten.
Endlich im Sirius-System angekommen, fanden sie einen Planeten der sich in einer erdähnlichen Urzeit-Epoche befand, die Atmosphäre des Planeten erfüllte die Lebensbedingungen der Menschheit, so musste die Besatzung nicht auf ein Terraforming-Programm zurückgreifen.
Also begann man mit dem Aufbau einer Basis und der Kontaktaufnahme zur Erde, die sofort einen Teil der Überbevölkerung in die neue Heimat schickte.

20 Jahre lang herrschte reger Handel zwischen der Erde und dem neuen Planeten, während eine kleine Gruppe, zusammengewürfelt aus Militär, Wissenschaftlern und Technikern das System nach Ressourcen und ausserirdischem Leben erforschte.
Im Jahre 2220, als man mit mehreren über die Jahre entdeckten ausserirdischen Kulturen ein Friedens- und Handelsabkommen traf, brach plötzlich jegliche Verbindung zur Erde ab, selbst die Sprungtor-Verbindung zur Erde funktionierte nicht mehr.
Da niemand den Grund kannte oder auch nur erahnen konnte und die menschliche Bevölkerung des Sirius-Systems von nun an auf sich selbst gestellt war, entschied Josepf van Rhat, der Präsident des neuen Planeten, dass es am besten sei, wenn die Erde völlig aus dem Gedächtnis der Bürger gelöscht würde.

Einige der Bürger weigerten sich jedoch alles was an die alte Heimat erinnert zu vernichten und so folgte unweigerlich ein Bürgerkrieg, der 4 Jahre andauerte.

Als ausser ihm auch seine Familie einer Gehirnwäsche unterzogen wurde, welche die Erinnerung an die Zeit vor der Besiedlung des Planeten vollkommen löschte, sah Alex Bradley, der Anführer des Wiederstandes keine Erfolgschance mehr und entschied sich, zusammen mit seinen Anhängern den Planeten zu verlassen um in Zusammenarbeit mit einer befreundeten ausserirdischen Gruppe einen Weg zu finden, wieder auf die Erde zurück zu kehren.
Unter dessen erklärte Präsident van Rhat die Wiederständler zu Vogelfreien und regierte bis zu seinem Tod über den Planeten. 5 Jahre nach dessen Tod einigte sich die Bevölkerung des Planeten darauf, sich fortan, zu Ehren van Rhat´s, Venrat zu nennen.

120 Jahre später nahm Leutnant Hanna Stone,den Wiederstands-Anführer Kyle Bradley fest.
Hanna war die ewigen Verfolgungen leid und fragte Kyle insgeheim über den Grund des Aufstandes aus (welcher durch die damaligen Gehirnwäschen nur noch den Wiederständlern bekannt war).
Kyle berichtete ihr mit einem lächeln im Gesicht über die Machenschaften der Regierung und vertraute ihr das Tagebuch des Alex Bradley an,welches ausführlich über die "wahre" Herkunft der Venrat und die Umstände informierte,die zu den Wiederständen führten.
Als Leutnant Stone überzeugt von den Absichten der Wiederständler war,wollte sie Kyle Bradley laufen lassen,doch er sah sie lächelnd an und sagte:"Die Zeit ist gekommen mich meiner Verantwortung zu stellen.Ich bin alt und bin das ewige Weglaufen satt.Bitte geben sie das Tagebuch meinem Sohn Julian,sagen sie ihm,dass er von nun an meinen Rang bekleidet und die Last Hope kommandiert."
Er legte seine zitternde Hand auf ihre Schulter und flüsterte ihr ins Ohr:"Nun kennen sie die Wahrheit...seien sie Vernünftig und schliessen sie sich meinem Sohn an.Er ist in ihrem alter...voller Tatendrang",sein Lächeln wurde intensiver:"...ihr beiden würdet sicher ein wundervolles Paar abgeben".
Nachdem Kyle sich selbstständig stellte und Hingerichtet wurde,trat Hanna Stone aus den Diensten der Regierung,übergab Julian Bradley das Tagebuch und einen Ausführlichen Bericht über das Ableben seines Vaters.
Auf den letzten Wunsch Kyles hin schloss sie sich dem Wiederstand an und wurde von Julian zu seiner Rechten Hand erklärt.
Julian war mit seinen grade mal 23 Jahren der jüngste Geschwader-Führer der Venrat.
Nachdem er das Tagebuch aufmerksam studierte und ihn die Neugier packte,versammelte er seine treuen Geschwader-Kameraden und einige Rekruten um sich, um dieser Legende auf den Grund zu gehen.


Ab hier beginnt euer Abenteuer.
Der Spielleiter erzählt euch wie es weitergeht und setzt euch vor Situationen,die es für euch zu meistern gillt!!!
avatar
Rhonon
Admiral
Admiral

Anzahl der Beiträge : 196
Anmeldedatum : 03.05.11
Alter : 44
Ort : Braunschweig

Charakterdaten
Lebensenergie:
500/500  (500/500)
Schiffshülle:
69/69  (69/69)
Stufe: N.A.

http://scifi-rpg-welt.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten